» Limited gründen von A bis Z


Welches Recht greift für eine in Deutschland agierende Limited


Sowohl deutsches als auch englisches Recht.

Das deutsche Recht bezieht sich auf den normalen Geschäftsverkehr der Limited.

Dabei greifen deutsches Zivilrecht (inkl. Arbeits- und Wettbewerbsrecht) und deutsches Strafrecht.

Bei allen Differenzen bezüglich des Innenverhältnisses der Limited kommt englisches Recht zum Tragen.

Hat der Director einen Arbeitsvertrag, so unterliegt dieser auch dem deutschen Recht.

In der Ausübung seiner gesetzlichen Vertretungsbefugnis untersteht er aber dem englischen Recht.

Auch hier kann Sie im Rahmen eines Gründungsauftrages eine Gründungsagentur eingehend beraten bzw. steht Ihnen helfend zur Seite: