» Limited gründen von A bis Z


Director


Der Director (Geschäftsführer) ist der gesetzliche Stellvertreter der Limited. In die Verantwortung des Directors fallen alle geschäftlichen Tätigkeiten der Limited. Er benötigt keine formale Qualifikation und kann ebenso eine juristische Person sein. Folglich kann auch eine andere Firma als Director eingesetzt werden.

Eine Limited kann außerdem über mehrere Directors verfügen. In diesem Zusammenhang spricht man vom Board of Directors (Vorstand). Die Vertretung der Limited nach außen kann bei einem Board of Directors nur gemeinschaftlich erfolgen. Allerdings können einem so genannten Board-Ausschuss oder einem einzelnen Director die Rechte zur alleinigen Ausübung der außergerichtlichen Vertretung eingeräumt werden.

Der Director einer Limited hat mehrere spezifische Pflichten:

Fiduciary duties
Der Director hat viele verschiedene treuhänderische Aufgaben bei der täglichen Betriebsführung zu erfüllen. Er muss der Limited gegenüber uneingeschränkt loyal sein und immer im Sinne der Gesellschaft handeln. Dieser Sachverhalt kann zu diversen Haftungstatbeständen bezüglich eines Interessenkonfliktes führen. Beispiel: Zu hohes Gehalt oder die bevorrechtigte Mietzahlung an sich selbst.

Wrongful trading rule
Der Director hat alle Maßnahmen zu ergreifen, die zur Abwendung einer Insolvenz und zur Schadensbegrenzung für Gläubiger erforderlich sind.

Fraudulent trading rule
Droht eine Insolvenz der Limited muss der Director die Gläubigerinteressen berücksichtigen.

Begeht ein Director grobe Verstöße kann ihm durch Gerichtsbeschluss für die Zukunft (bis 5 Jahre) die Ausübung der Geschäftsführerfunktion oder die Beteiligung an Gründung oder Verwaltung einer Gesellschaft in jeglicher Art untersagt werden.

Für den reibungslosen Ablauf der Geschäfte einer Limited ist es unabdingbar, dass dem englischen Handelsregister (Companies House) notwendige Dokumente termingerecht und vollständig übermittelt werden. Dafür ist der Director persönlich verantwortlich. Vor allem folgende Dokumente sind zu beachten: Jahresbericht, Jahresbilanz der Limited und Angaben über neu besetzte Positionen (Directors, Company Secretaries) oder Veränderungen in Bezug auf das Registered Office. Diese Verantwortung gegenüber dem englischen Handelsregister kann der Director nicht auf einen Dritten übertragen. Es gibt allerdings Agenturen, die den Director entlasten. – Sei es durch eine simple Erinnerung an bevorstehende Abgabetermine oder durch die termingerechte und unterschriftsreife Vorbereitung der Dokumente.

Director und Company Secretary einer Limited bilden ein Team im Umgang mit den englischen Behörden. Formulare sollen hier die Abläufe vereinfachen und genießen einen hohen Stellenwert. Nicht verwunderlich ist deshalb, dass die Verletzung formaler Pflichten in England deutlich schneller und massiver bestraft wird. Geldstrafen bis zu 1000 Pfund sind keine Seltenheit.

Bei der Unterstützung und Vorbereitung der gegenüber dem Handelsregister abzugebenden Dokumente kann Ihnen ein externer Dienstleister wertvolle Hilfe leisten: